Rechtsschutzversicherung absetzen in der Steuererklärung

Eine Rechtsschutzversicherung kann unter bestimmten Umständen von der Steuer abgesetzt werden. Die Beiträge sind immer dann steuerlich absetzbar, wenn der Versicherte einen Rechtsschutz abgeschlossen hat, der im direkten Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit steht. Die Kosten sind als Werbungskosten absetzbar. Der Anteil einer Privatrechtsschutz kann als Sachversicherung hingegen nicht abgesetzt werden. Was beim Absetzen der Versicherungen zu beachten ist, soll folgend aufgeschlüsselt werden. 

Besonders hoch liegt das Sparpotential bei einem Online-Abschluss. Hier haben Sie die Möglichkeit sehr gute Versicherungen zu finden, die noch dazu sehr günstig im Preis liegen. Sprechen Sie auch unseren Experten auf die Frage, welcher Rechtsschutz absetzbar ist, an. 

Rechtsschutzversicherung absetzen wo eintragen

Rechtsschutzversicherung absetzen

Sowohl die Kosten für einen Berufsrechtsschutz als auch die Beiträge für einen Firmenrechtsschutz lassen sich steuerlich geltend machen. Da es sich bei beiden Versicherungsarten um eine berufliche Absicherung handelt, können diese sogenannten Sachversicherungen als Werbungskosten im Rahmen der Einkommensteuererklärung abgesetzt werden. Die Absetzbarkeit der Prämie bezieht sich jedoch auf die berufliche Versicherung, die Aufwendungen für eine Kombination aus Privatrechtsschutz und Berufs- oder Firmenrechtsschutz können daher nur anteilig geltend gemacht werden. Es sollte von der Versicherungsgesellschaft ein entsprechender Beleg ausgestellt werden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Rechtsschutzversicherung absetzen – Wo eintragen

Im Rahmen der Werbungskosten bei den Arbeitseinkünften lassen sich die Einzahlungen für die Versicherung steuerlich absetzen. Ratgeber empfehlen den Versicherten, dass die Versicherungsgesellschaft den Betrag in einem Formular genau beziffert. Ansonsten erfolgt grundsätzlich eine Anerkennung durch das Finanzamt von gesamt 50 Prozent der vorgenommenen Einzahlungen. Wo Eintragen?

  • Eintragen in Anlage N
  • Zeile 48
  • Sonstiges

Tipps: Im Steuerformular Anlage N, Zeile 48 können auch die Beiträge für beispielsweise eine Gewerkschaft zu 100 Prozent geltend gemacht werden.

Fragen und Antworten zum steuerlichen Absetzbarkeit

Es ist lediglich der Teil von den Steuern abzusetzen, der im direkten Zusammenhang mit dem beruflichen Laben steht. Bei der privaten Absicherung entfällt der Anspruch hingegen.

Frage: Welche Versicherungen kann ich absetzen?

Antwort: Grundsätzlich können alle personenbezogenen Versicherungen im Rahmen der Steuererklärung abgesetzt werden. Im Falle der Rechtsschutzversicherung kann der Versicherungsschutz immer dann angesetzt werden, wenn der Rechtsschutz dem Schutz des Arbeitsplatzes dient. Das gilt zum Beispiel bei einer rechtlichen Absicherung gegen eine drohende Kündigung durch den Arbeitgeber.

Übersicht aller Steuerarten in Deutschland

Abgeltungssteuer
Baulandsteuer
Beförderungssteuer
Biersteuer
Börsenumsatzsteuer
Branntweinsteuer
Einkommensteuer
Energiesteuer
Erbschaftsteuer
Ergänzungsabgabe
Essigsäuresteuer
Feuerschutzsteuer
Gesellschaftsteuer
Getränkesteuer
Gewerbesteuer
Grunderwerbsteuer
Grundsteuer
Hundesteuer
Hypothekengewinn-abgabe
Investitionssteuer
Jagd- und Fischereisteuer
Kaffeesteuer
Kapitalertragsteuer
KFZ-Steuer
Kinosteuer
Kirchensteuer
Körperschaftsteuer
Konjunkturzuschlag
Leuchtmittelsteuer
Lohnsteuer
Lustbarkeitssteuer
Mineralölsteuer
Notopfer Berlin
Ökosteuer
Rennwettsteuer
Salzsteuer
Schankerlaubnissteuer
Schaumweinsteuer
Schenkungsteuer
Solidaritätszuschlag
Speiseeissteuer
Spielbankabgabe
Spielkartensteuer
Stabilitätszuschlag
Stromsteuer
Süßstoffsteuer
Tabaksteuer
Tanzsteuer
Teesteuer
Tonnagesteuer
Umsatzsteuer
Vergnügungssteuer
Vermögensabgabe
Vermögensteuer
Verpackungssteuer
Versicherungssteuer

KFZ Rechtsschutzversicherung steuerlich geltend machen

Nicht nur in Bezug auf das Arbeitsrecht lassen sich die Einzahlungen ansetzen, sondern auch für ein beruflich genutztes KFZ ist es möglich, dass die Prämien abgesetzt werden. Es gilt lediglich zu beachten, dass ein gesetzlicher Pauschalbetrag in Höhe von 1.000 Euro vorgeschrieben ist. Im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen (z.B. Krankenversicherung) gilt eine Grenze von 1.900 Euro im Jahr. Ob es sich nun um einem privaten oder einen beruflichen Aufwand handelt, sollte bereits mit dem Abschluss der Rechtsschutzversicherung festgesetzt werden. Jeder Versicherungsnehmer hat das Recht darauf, dass der Versicherer die Anteile auf der Rechnung notiert. Was es über die allgemeinen Versicherungsbedingungen zu wissen gilt.

Kombination und Bestätigung

Im Bereich der Rechtsschutzversicherung lassen sich in der Regel nur sogenannte Kombinations-Policen abschließen. Das bietet aber auch den Vorteil, dass der Beitrag geringer ausfällt als bei abgeschlossenen Einzelverträgen. Die jeweiligen Kategorien können eigenständig ausgewählt werden, um Risiken, Streitigkeiten und Gerichtskosten abgesichert zu wissen. Die Versicherungen im Überblick:

Die besten Anbieter nach Leistungen aus den Jahren 2017 sowie 2018 finden Sie unter https://www.rechtsschutzversicherungen-testberichte.de/.

Berufliche Rechtsschutzversicherungen absetzen wo eintragen

Eine Rechtsschutzversicherung absetzen ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Dabei gibt der Vertrag alleine keine Auskunft bei der Steuererklärung, es sollte eine Bescheinigung beim Versicherer angefordert werden. Auch eine beruflich genutzte KZF Rechtsschutzversicherung ist steuerlich absetzbar. Die aktuell besten Rechtsschutz-Anbieter finden Sie auch https://www.rechtsschutzversicherungen-testberichte.de/.

Aktueller test.de Rechtsschutztarif-Test

TestplatzAnbieterTesturteil
Platz 01Allianz GUT (1,6)
Platz 02DAS / Ergo GUT (1,6)
Platz 03WGV GUT (1,6)
Platz 04Advocard GUT (1,7)
Platz 05Bruderhilfe GUT (1,9)
Platz 06Huk24 GUT (1,9)
Platz 07Huk-Coburg GUT (1,9)
Platz 08LVM GUT (2,1)
Platz 09Allrecht / Deurag GUT (2,2)
Platz 10HDI / Roland GUT (2,2)
Platz 11Rechtsschutz Union / Alte Leipziger GUT (2,3)

Jetzt Vergleich anfordern >

Quelle zur steuerlichen Absetzbarkeit:

https://www.steuern.de/arbeitnehmer-steuerlich-absetzbar.html

http://www.rp-online.de/leben/ratgeber/steuern/steuerlich-absetzbar-was-man-von-der-steuer-absetzen-kann-bid-1.2198170

Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Haft- und Berufshaftpflicht Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.