Rechtsschutzversicherung Vermieter Test

Auch in 2016 lag die Anzahl der Mietstreitigkeiten auf einem hohem Niveau. Die rechtlichen Bedingungen und das Kleingedruckte zwischen Mieter und Vermieter sind oft komplex, für den Laien besonders schwer durchschaubar und teilweise nicht glasklar abgegrenzt. Ein guter Rechtsschutz für Vermieter und Mieter ist daher besonders wichtig. Die Rechtsschutzversicherung bietet eine gute Basis in Streitfällen, ist jedoch von Tarif zu Tarif unterschiedlich zufriedenstellend. Unser Test klärt auf und zeigt, worauf es bei gutem Vermieterrechtsschutz ankommt.

Besonders hoch liegt das Sparpotential bei einem Online-Abschluss. Hier haben Sie die Möglichkeit sehr gute Versicherungen zu finden, die noch dazu sehr günstig im Preis liegen.

Rechtsschutz Vermieter in der Finanztest (Stand 2017)

In der Ausgabe 01/2012 der Finanztest vom Verbraucherinstitut Stiftung Warentest wurden 54 Angebote auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis war, dass im Vergleich zu den Vorjahren deutlich mehr überzeugende Tarife zur Verfügung stehen. Im Gesamtfeld der Rechtsschutzversicherungen konnten fast die Hälfte aller Tarife eine „gute“ Wertung erzielen. Auffällig ist jedoch, dass selbst der Testsieger keine Rundumlösung für jeden Rechtsstreit darstellt. Daher muss genau auf die Vertragsbedingungen geschaut werden. Die Testsieger sehen wie folgt aus:

  • 1. Allrecht mit dem Privat – Wertung: gut (1,8)
  • 2. DAS mit dem Tarif „Premium“ – Wertung: gut (1,8)
  • 3. ARAG mit dem Tarif „Aktiv Premium“ – Wertung: gut (2,0)
  • 4. HDI Roland mit dem Tarif „Basis+RisikoPlus+Rundum Sorglos“ – Wertung: gut (2,0)
  • 5. Bruderhilfe mit dem Tarif „PBV Plus“ – Wertung: gut (2,1)
AnbieterTarifBewertung
Allrecht / DeuragPrivat (SB: 250 EUR)GUT (1,8)
Allrecht / DeuragPrivat (SB: 150 EUR)GUT (1,8)
DASPremium (SB: 250 EUR)GUT (1,8)
DASPremium (SB: 150 EUR)GUT (1,8)
Arag
Aktiv Premium (SB: 150 EUR)GUT (2,0)
HDI / Roland
Basis + RisikoPlus + Rundum SorglosGUT (2,0)
Bruderhilfe
PBV PlusGUT (2,1)
Deurag
PBV + § 30 PrivatGUT (2,1)
Deurag
PBV + § 30 Privat + SB-VarioGUT (2,1)
DMB Rechtsschutz
PrestigeGUT (2,1)

Rechtsschutz Vermieter HUK 2014 und 2015 laut Stiftung Warentest und Co. (auch in 2017)

In dem Testbericht der Finanztest liegen die Tarife in den Top Platzierungen sehr nah aneinander. Der Rechtsschutz Vermieter HUK konnte sich mit dem Tarif „Plus“ damit auf Platz 8 bzw. 9 platzieren und liegt mit „gut“ und einer Wertung von 1,9 gut platzieren. Bei einem Selbstbehalt von 150 Euro liegen die Kosten für den Privat-, Berufs- und Verkehrsschutz damit bei der Huk24 als Online-Versicherung bei 211 Euro bzw. bei der Huk-Coburg mit klassischem Service bei 217 Euro jährlich. Der Mietrechtsschutz als Ergänzungstarif kostet bei beiden Tarifen 48 Euro und liegt damit im günstigen Bereich. Überzeugen kann der Tarif mit einer guten Verbraucherfreundlichkeit der Bedingungen.

Rechtsschutzversicherung Vermieter mit Selbstbehalt

Sinnvoll ist der Abschluss eines Tarifs mit Selbstbehalt. Mit einer Höhe von 150 Euro pro Leistungsfall ist dieser bezahlbar sondern erspart Ihnen auch höhere Vertragskosten von etwa 100 Euro mehr im Jahr. Wenn Sie einen Tarif mit Selbstbehalt von 150 Euro abschließen, tragen Sie zwar bei Anwaltskosten von 150 Euro mit, aber sichern sich im Gegenzug eine langfristige Ersparnis von 100 Euro jährlich. In der Praxis verlangen Versicherer im Leistungsfall den Selbstbehalt in manchen Fällen nicht, obwohl er vertraglich festgesetzt ist. Dies trifft häufig zu, wenn der Versicherte beispielsweise eine Erstberatung zu einem Fall beim Anwalt beansprucht. Eine weitere Möglichkeit zur Ersparnis für den Mieter oder Vermieter ist der Abschluss eines kleineren Rechtsschutz Pakets.

Preisvergleich zeigt- häufig mit Partneranwalt und steuerlich absetzbar

Viele Versicherer haben mittlerweile trotz Selbstbehalt eine Kooperation mit einem Partneranwalt vorgeschrieben. Das bedeutet für den Kunden, dass er besonders in der Erstberatung zu einem Partneranwalt des Versicherers gehen sollte um Kosten zu sparen. In den letzten Jahren zeichnet sich ab, dass wenn der Mieter oder Vermieter mit seinem Rechtsstreit zur Beratung zu einem der Partneranwälte des Versicherers geht nicht nur den Selbstbehalt in Höhe von 150 Euro spart, sondern zusätzlich auch noch von einen höheren Selbstbehalt bei weiteren Leistungsfällen verschont. Um die individuelle Situation zu klären und ein auf Sie maßgeschneidertes Angebot zu erstellen, empfehlen wir Ihnen die Rücksprache mit einem unserer unabhängigen Versicherungsexperten. Der Rechtsschutz im gewerblichen Bereich ist auch steuerlich absetzbar. Zum Confidon Rechtsschutz Test hier.

Mit Mediator im Trend, um Kosten zu mindern

In der Entwicklung der Rechtsschutzversicherung für Vermieter hat sich der Einsatz eines Mediators vor einer Gerichtssituation mittlerweile etabliert. So zahlt die Versicherung den Betrag, wenn ein Mediator eingesetzt wird. Diese Leistung wird von vielen Versicherungen mittlerweile standardmäßig empfohlen aber Bedarf der eindeutigen Zustimmung beider Parteien, dass sie dafür bereit sind. Gerade in Fällen wie dem Sorgerecht ist dieser Einsatz sehr sinnvoll, da hier beide „Vertragsparteien“ auch langfristig einen guten Umgang pflegen sollten. Auch wenn es keine starren Stundensätze für die Beratung gibt, sind Gebühren in Höhe von 200 Euro pro Stunde eher die Regel und damit auch für die Versicherungsgesellschaften durchaus eine kostspielige Angelegenheit. Die meisten Versicherer setzen entweder eine (relativ hohe) Kostengrenze für diesen Fall fest oder bestimmen selbst einen Mediator, dessen Aufwand sie dann komplett begleichen. Alles zum aktuellen Test auch hier.

Nicht nur günstig soll es im Vergleich der Leistungen sein

Wenn es um den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung geht, sollten Sie die bestehenden Leistungen genau prüfen. Besonders im Gegensatz zu den teuersten Tarifen können Sie viel sparen. Während topplatzierte Tarife mit einer Wertung von „1,8“ etwa 350 bis 400 Euro kosten, liegen Angebote die eine Wertung von „1,9“ in der Finanztest 2012 haben preislich etwa 100 Euro drunter und sind für manche differenziert betrachtet häufig die bessere Alternative. Für die endgültige Entscheidung empfehlen wir die Rücksprache mit einem unabhängigen Rechtsschutz Experten, der Sie objektiv und kompetent beraten kann. Um einen ersten Überblick zu erhalten lohnt sich der Service des Online Tarif Vergleichs. Eine Selbstbeteiligung wird auch beim Berufsrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz, Privatrechtsschutz und bei der Vermieterrechtsschutzversicherung fällig.

Vermieterrechtsschutz Wartezeit und umlagefähig

Für viele Leistungen vereinbaren die Versicherungen häufig eine Wartezeit von etwa 3 Monaten. Vor Abschluss empfiehlt es sich trotz dieser Information die genaue Prüfung der Vertragsbedingungen. Nur für einige Fälle die plötzlich eintreten können wie etwa ein Verkehrsunfall ist in der Regel eine Leistung ohne Wartezeit vorgesehen. Mit dem Tarifrechner finden Sie aktuelle Tarife und das für Sie am besten passendste Angebot. Dieser Service ist kostenlos für Sie und ist besonders sinnvoll um einen ersten Überblick über die Tarifsituation am Markt zu erhalten.

Rechtsschutzversicherung Vermieter Vergleich 2017- Die Kosten im Test für Haus und Grund beim Streit im Bereich Mietrecht

Wenn Sie sich für den reinen Rechtsschutz Vermieter entscheiden und kein Interesse am Gesamtpaket mit einem Privat-, Berufs- und Verkehrsschutz haben, bietet sich das abschließen einer Versicherung als Einzelbaustein an. Als einzeln abschließbare Versicherung in Form eines Mietrechtsschutzes bezahlen Sie häufig weniger als 100 Euro und sparen damit erheblich im Vergleich zu den wesentlich kostspieligeren Gesamtangeboten. Noch mehr sparen können Mieter und Vermieter, wenn sie die Zahlungsrate der Versicherung jährlich vornehmen. Häufig verlangen die Gesellschaften eine höhere Prämie von etwa 20 Euro, wenn Beträge monatlich eingezahlt werden.

Achten Sie auf das Kleingedruckte und die Erfahrungen im Bereich Gewerbe

Wie in jedem Vertrag sollten Sie auch beim Vermieterrechtsschutz auf das Kleingedruckte achten. Selbst Tarife wie der „Rundum Sorglos“ der HDI bietet keinen ausnahmslosen Komplettschutz. Wenn es sich beispielsweise um einen Fall handelt, in dem im Voraus relativ klar ermittelt werden kann, dass die Erfolgsaussichten sehr niedrig sind, kann der Versicherer eine Leistung ablehnen. Viele Versicherte sind auch überrascht, wenn eine Versicherung nicht leistet, bei Fällen deren Ursprung bei Versicherungsabschluss bereits erkennbar war. So ist der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung bei Schimmelbefall und eines anschließenden Antrags auf Mietminderung selten sinnvoll, da selbst beim Streitfall die Leistung dieser Versicherung aus genanntem Grund ausbleibt.

Rechtsschutzversicherung Vermieter Test für gewerblich und privat

Der Rechtsschutz Vermieter ist eine wichtige Versicherung um bei Rechtsangelegenheit nicht mit utopischen Anwalts- und Prozesskosten überwältigt zu werden. Im Testvergleich der Finanztest 12/2014 aus 54 Angeboten können sich viele Tarife wie die DAS, die HDI oder die Alte Leipziger gut positionieren. Um den für Sie besten Rechtsschutz Vermieter auszuwählen und ihren individuellen Bedarf zu berücksichtigen, lohnt sich der akribische Vergleich der Tests der Institute, der Tarifrechner und bei Unsicherheit die Beratung durch einen unserer Experten. Auch 2016 gelten die Ergebnisse der Stiftung Warentest, solange kein aktuellerer Testbericht neue Ergebnisse liefert. Vergleichen Sie unter rechtsschutzversicherungen-testberichte.de die besten Angebote.

Jetzt Vergleich anfordern >

Quellen zum Thema Rechtsschutzversicherung Vermieter Vergleich

Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Haft- und Berufshaftpflicht Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.