Rechtsschutz Kapitalanlagen Vergleich

In der Regel hängt es vom jeweiligen Tarif oder von der entsprechenden Kapitalanlage ab, ob Streitigkeiten rund um die Kapitalanlagen bei der Rechtsschutzversicherung mitversichert sind oder nicht. So werden beispielsweise Konflikte bezüglich des Kaufs, Verkaufs und der Verwaltung risikoreicher Kapitalanlagen wie zum Beispiel Aktien meistens nicht abgedeckt. Streitigkeiten rund um risikoarme Kapitalanlagen wie Bausparverträge oder Sparkonten sind hingegen bei vielen Tarifen im Leistungsumfang enthalten. Vergleiche und Leistungsdetails einzelner Tarife zeigen Ihnen am besten, inwieweit Rechtsstreitigkeiten rund um die Kapitalanlagen in den Tarifen des Rechtsschutz abgesichert sind.

Besonders hoch liegt das Sparpotential bei einem Online-Abschluss. Hier haben Sie die Möglichkeit sehr gute Versicherungen zu finden, die noch dazu sehr günstig im Preis liegen. Dabei stehen die aktuellen Testsieger im Vergleich.

Versicherungen dürfen den Rechtsschutz für Kapitalanlagen nicht einseitig ausschließen

Das Landgericht Berlin entschied im Februar 2016, dass Rechtsschutzversicherungen keine Versicherungsbedingungen, die für Altverträge gelten, durch die Übersendung eines Nachtrages zu ihren Gunsten ändern können. Demnach können Versicherungen den Versicherungsschutz für Kapitalanlagen nicht einseitig ausschließen bzw. ohne eine ausdrückliche Änderungsvereinbarung.

Jetzt Vergleich anfordern >

Tarif, der auch Rechtsschutz für Kapitalanlagen beinhaltet gemäß Finanztip.de (4, 2017)

In Anlehnung an die Experten von Finanztip.de wird der Tarif PBV Plus von Huk24 empfohlen. Dieser soll solide Leistungen bei Rechtsstreitigkeiten rund um die Kapitalanlagen bieten. Dieser Tarif ist ein Tipp für alle, die nach Rechtsschutz in Sachen Kapitalanlagen mit Wertpapieren und fehlerhaften Widerspruchsbelehrungen bei Lebensversicherungen bietet. Lediglich diese Versicherung übernimmt Kosten von bis zu 10.000 Euro. Denn in neueren Verträgen ist der Rechtsschutz meistens ausgeschlossen, wenn der Anleger in Sachen Geldanlagen falsch beraten wurde. Gleiches gilt auch für fehlerhafte Widerspruchsbelehrungen bei Lebensversicherungen.

Berechnung Gesamtkosten des Wohnungskaufs laut FINANZTIP

Kaufpreis 210.000 €
Grunderwerbsteuer (6 %) 12.600 €
Notar und Grundbuchamt (2 %) 4.200 €
Makler (Courtage) 0 €
Nebenkosten gesamt 16.800 €
Gesamtkosten 226.800 €
Eigenkapital des Anlegers 101.800 €
Für welche Kapitalanlagen Rechtsschutz geboten wird

Grundsätzlich wird für Streitigkeiten aus Kapitalanlagen keine uneingeschränkte Deckung mehr angeboten. Allerdings decken viele Versicherer einfache Kapitalanlagen oder staatlich geförderte Altersvorsorgeprodukte wie zum Beispiel Riester- und Sparverträge. Diese sind in einigen Tarifen mitversichert. Wenn Sie in Wertpapiere bzw. in spekulative Kapitalanlagen investieren und in diesem Bereich Streitigkeiten befürchten, dann gibt es zumindest Tarife, die wenigstens einen Teil der Kosten übernehmen. In diesem Fall wird jedoch eine Obergrenze bei der Anlagesumme festgelegt.

Fazit Rechtsschutz Kapitalanlagen Vergleich

Ein Gerichtsstreit kann Sie sehr schnell mehrere Tausend Euro kosten, wenn Sie keine Rechtsschutzversicherung haben. Mit einer solchen Versicherung können Sie Ihr Recht durchsetzen, ohne aus Angst vor den Kosten zurückzuschrecken. Allerdings decken nicht alle Tarife im Rechtsschutz auch den Rechtsstreit rund um die Kapitalanlagen an. Daher sollten Sie auf jeden Fall immer nachprüfen, ob Ihre Versicherung auch Leistungen bei Rechtsstreitigkeiten um Kapitalanlagen bietet. Denn der Vorteil einer Rechtsschutzversicherung ist die Tatsache, dass Sie nicht für Leistungen zahlen müssen, die Sie nicht brauchen, sondern die einzelnen Bausteine für sich zusammenstellen können. Erfahrungen und Bewertungen rund um den DAS Rechtsschutz. 

Jetzt Vergleich anfordern >