Rechtsschutzversicherung Gutachterkosten

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines Sachverständigen nur dann, wenn diese vom Gericht direkt in Auftrag gegeben wurden. Wem privat und außergerichtlich Gutachterkosten entstehen, muss diese allein tragen. Im Fall von Verkehrsrecht, die Straf- und Ordnungswidrigkeiten zum Gegenstand haben als auch Prozesse, die den Kauf oder die Reparatur von Kraftfahrzeugen behandeln, bilden eine Ausnahme. Die Kosten für einen öffentlich bestellten Gutachter, die vom Versicherungsnehmer beauftragt werden, müssen von der Rechtsschutzversicherung übernommen werden.

Besonders hoch liegt das Sparpotential bei einem Online-Abschluss. Hier haben Sie die Möglichkeit sehr gute Versicherungen zu finden, die noch dazu sehr günstig im Preis liegen. Auch die aktuellen Testsieger können hier verglichen werden.

KOSTEN FÜR SACHVERSTÄNDIGENGUTACHTEN WERDEN VON RECHTSSCHUTZ ÜBERNOMMEN

Die Leistungen einer Rechtsschutzversicherung umfasst alle Kosten und Kostenvorschüsse, wenn diese das rechtlichen Interessen der versicherten Person umfassen. Dazu zählt die Übernahme folgender Kostendeckung:

Die Kosten werden jedoch immer nur im Rahmen der Versicherungssumme übernommen. Kosten, die über die vereinbarte Versicherungssumme hinausgehen, werden nicht von der Rechtsschutz übernommen. Die Kosten für Anwälte werden nach dem RVG berechnet. Das RVG ist ein Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte.

Jetzt Vergleich anfordern >

DECKUNGSZUSAGE FÜR KOSTEN VON GUTACHTEN MUSS GESONDERT ERFOLGEN

Ein Tipp: Teilen Sie Ihrer Rechtsschutzversicherung rechtzeitig mit, dass Gutachterkosten entstehen können. Auch wenn Sie eine Deckungszusage für Ihren Prozess vor Gericht von Ihrer Rechtsschutz erhalten haben, sollten Sie eine unabhängige Rechtsschutzzusage für die Übernahme von Gutachterkosten beantragen. Wer selbst klagen will, sollte mit Antragsstellung vor Gericht auch seine Rechtsschutzversicherung über eventuelle Kosten für Gutachten informieren, damit die Kostenfrage gleich geklärt werden kann. Wer das erst am Prozessende tut, riskiert die Kosten selbst zu tragen.

FACHÄRZTLICHER GUTACHTER VOR SOZIALGERICHT ERFODERT HOHE KOSTEN

Für Rechstreitigkeiten vor einem Sozialgericht entstehen in den meisten Fällen keine Kosten, wenn zum Beispiel auf einen Anwalt verzichtet wird. Dennoch benötigt das Gericht häufig über den genauen Gesundheitszustand der klagenden Partei mehr Informationen. Das erhält es nur über einen Sachverständigengutachten. Das Gericht kann ein Gutachten nach §106 SGG beantragen. Diese Kosten trägt meist die Lamdeskasse. Auch die Klägerseite kann nach §109 SGG weitere Gutachten in Auftrag geben. Diese Kosten muss der Kläger privat tragen, wenn sie nicht die Versicherung übernimmt. Fachärztliche Gutachten sind häufig mit sehr hohen Kosten zwischen 3000 und 5000 EUR verbunden.

AUF STICHENTSCHEID MUSS DEKCUNGSZUSAGE ERFOLGEN

Unabhängig von Gutachterkosten, muss vor dem prozessieren bei der Versicherung immer eine Deckungszusage erfolgen. Häufig wird diese abgelehnt. Mit einem Stichentscheid haben Sie die Möglichkeit dennoch eine Deckungszusage Ihrer Rechtsschutz zu bekommen. Wenn die Rechtsschutz keine Deckungszusage erteilen will, können Sie von Ihrer Versicherung einen Stichentscheid fordern. Jedoch muss die Versicherungspolice diese Möglichkeit vertraglich vorsehen. Welche Testergebnisse auch in 2017 gelten erfahren Sie zum Beispiel auch unserem Artikel „Rechtsschutzversicherung Empfehlung“.

Wichtige Verbände in Deutschland

  • Deutscher Gutachter und Sachverständige Verband: DGuSV
    Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter
    Bundesverband Freier Sachverständiger e.V.
    Verband Deutscher Gerichtssachverständiger e.V.
    DESAG: Sachverständigenverband – Deutsche Sachverständige
    VEGS – Das Gutachter & Sachverständigen Portal
RECHTSSCHUTZVERSICHERER ZAHLT GUTACHTERKOSTEN

Der beauftragte Anwalt muss eine Stellungnahme zum geführten Prozess abgeben. Er muss die Erfolgsaussichten begründen und auch dass die Kosten des Verfahrens im einen angemessenen Verhältnis zum Erfolg steht. Die Rechnung des Anwalts trägt in dem Fall der Versicherer. Erfolgt der Stichentscheid durch den Rechtsanwalt, ist eine weitere Ablehnung durch die Versicherung nicht möglich, da die Entscheidung sowohl für Versicherungsnehmer als auch -geber bindend ist. Finden Sie bei uns Ihr passendes Angebot und lassen Sie sich von unseren unabhängigen Finazexperten beraten.

Gesetz über die Vergütung von Sachverständigen, Dolmetscherinnen, Dolmetschern, Übersetzerinnen und Übersetzern sowie die Entschädigung von ehrenamtlichen Richterinnen, ehrenamtlichen Richtern, Zeuginnen, Zeugen und Dritten (Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz – JVEG)
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
JVEG

„Ausfertigungsdatum: 05.05.2004

Vollzitat:

„Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz vom 5. Mai 2004 (BGBl. I S. 718, 776), das zuletzt durch Artikel 5 Absatz 2 des Gesetzes vom 11. Oktober 2016 (BGBl. I S. 2222) geändert worden ist“

Stand: Zuletzt geändert durch Art. 5 Abs. 2 G v. 11.10.2016 I 2222

Näheres zur Standangabe finden Sie im Menü unter Hinweise
Fußnote
(+++ Textnachweis ab: 1.7.2004 +++)

Das G wurde als Art. 2 des G v. 5.5.2004 I 718 (KostRMoG) vom Bundestag mit Zustimmung des Bundesrates beschlossen. Es tritt gem. Art. 8 Satz 1 dieses G am 1.7.2004 in Kraft.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis“

FAZIT RECHTSCHUTZVERSCHERUNG GUTACHTERKOSTEN

Die Kosten für einen Sachverständigen werden in der Regel von der Rechtsschutzversicherung übernommen. Das kann auch im Familienrecht angewendet werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Mietrecht oder eine Streitigkeit um das KFZ handelt. Wer jedoch private Gutachten in Auftrag gibt, zahlt die Kosten am Ende meist selbst. Wurde das Gutachten vom Gericht in Auftrage gegeben, muss die Versicherung die Gebühren übernehmen. Gutachten sollen meist der Entscheidungsfindung vor Gericht dienlich sein. Dafür werden Sachverständige zu Rate gezogen, die spezielles Fachwissen zu einem Gebiet besitzen. Informieren Sie auch auf rechtsschutzversicherungen-testberichte.de genau über die Leistungen einer Rechtsschutz. Die Kosten beim Arbeitsrechtsschutz.

Aktueller test.de Rechtsschutztarif-Test

TestplatzAnbieterTesturteil
Platz 01Allianz GUT (1,6)
Platz 02DAS / Ergo GUT (1,6)
Platz 03WGV GUT (1,6)
Platz 04Advocard GUT (1,7)
Platz 05Bruderhilfe GUT (1,9)
Platz 06Huk24 GUT (1,9)
Platz 07Huk-Coburg GUT (1,9)
Platz 08LVM GUT (2,1)
Platz 09Allrecht / Deurag GUT (2,2)
Platz 10HDI / Roland GUT (2,2)
Platz 11Rechtsschutz Union / Alte Leipziger GUT (2,3)

Jetzt Vergleich anfordern >