Gebäudeversicherung Test 2017

Die Gebäudeversicherung, die auch als Wohngebäudeversicherung bekannt ist, umfasst Leistungen, die den Versicherten bei Schäden des Hauses schützen. Die Anbieter lassen sich einfach per Test vergleichen, wie sie von der Stiftung Warentest angeboten werden. Am Testsieger kann man sich gut orientieren, die Tarife enthalten jedoch je nach Versicherer andere Spezifikationen. Wir haben uns den letzten Test des Instituts angesehen und erläutern, was innerhalb von einem Tarif unbedingt abgesichert werden sollte.

Besonders hoch liegt das Sparpotential bei einem Online-Abschluss. Hier haben Sie die Möglichkeit sehr gute Versicherungen zu finden, die noch dazu sehr günstig im Preis liegen.

Die Leistungen der Wohngebäudeversicherung

Gebäudeversicherung Test

Gebäudeversicherung Test

Eine Gebäudeversicherung umfasst in der Regel drei eigene Versicherungen, die unterschiedliche Teilbereiche des Hauses abdecken. Bei der Versicherung ist es übrigens unerheblich, ob es sich um ein Mehrfamilienhaus handelt, sofern der Eigentümer dafür eine Gebäudeversicherung abschließt. Innerhalb der Gebäudeversicherung sollten folgende Elemente vertreten sein:

  • Feuerversicherung (umfasst Schäden durch Brand, Blitzschlag, Im- oder Explosion)
  • Leitungswasserversicherung (Schäden, die durch Leitungswasser, Frost- oder sonstige Bruchschäden entstehen)
  • Sturmversicherung (deckt Sturm und Hagel ab)

Bei jeder Versicherung kann man die Komponenten sowohl einzeln als auch gebündelt abgeschlossen werden. In einer verbundenen Gebäudeversicherung sind sämtliche Risiken abgedeckt. Elementarschäden werden von einigen Versicherern ausgeklammert, können aber separat abgeschlossen werden. Dann schützt die Versicherung auch bei Erdbeben, Hochwasser, oder weiteren Naturkatastrophen, die man als höhere Gewalt bezeichnet. Hier gelangen Sie zum https://www.rechtsschutzversicherungen-testberichte.de/.

Jetzt vergleichen

Die Hausversicherung bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat zuletzt einen Vergleich zur Wohngebäudeversicherung und Elementarversicherung im Jahr 2011 unternommen. Damals wurden sowohl Tarife für den normalen Verbraucher als auch jene für die Mitarbeiter im öffentlichen Dienst überprüft. Finanztest stellte ebenfalls eine Tabelle mit den Ergebnissen zur Elementarversicherung zur Verfügung. Hier jeweils die Top-5 der Versicherungen im Test, inklusive Minimal- und Maximalbeitrag pro Jahr:

Normaltarife:

  • 1. Axa (Alternativ) – 198-342 Euro
    2. Grundeigentümer (Schutz 45) – 184-184 Euro
    3. Häger (Basis) – 213-213 Euro
    4. Helvetia (Basis Fest) – 180-267 Euro
    5. Medien (Komfort) – 218-236 Euro

Tarife für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst:

  • 1. DBV (Alternativ) – 168-291 Euro
    2. Grundeigentümer (Schutz 45) – 184-184 Euro
    3. Helvetia (Basis Fest ÖD) – 166-227 Euro
    4. Huk24 (Basis ÖD) – 145-244 Euro
    5. Huk-Coburg (Basis) – 160-268 Euro

Elementarschadenversicherung:

  • 1. Adler – 53-683 Euro
    2. Allianz – 60-164 Euro
    3. Allianz – 57-156 Euro
    4. Alte Leipziger – 57-807 Euro
    5. Ammerländer – 60 Euro

In Bezug auf den Beitrag kommt es immer darauf an, wo genau die Immobilie steht, die man versichern möchte. In manchen Fällen werden Gebäudeversicherung als auch Elementarschadenversicherung vom Versicherer abgelehnt, weil die häusliche Situation zu riskant für eine Versicherung ist. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn das Haus direkt in einem Hang erbaut wurde. Am Preisvergleich ist jedoch ersichtlich, dass eine Gebäudeversicherung durchaus günstig sein kann, auch wenn es sich um die beste im Test handelt.

Ergebnisse von Focus-Money

Auch die Fachzeitschrift Focus Money hat einen Test unternommen. Im Test wurde die Gebäudeversicherung in Zusammenarbeit mit Franke und Bornberg, einem namhaften Analyseunternehmen, getestet. Unternommen wurde dieser Test übrigens im Mai 2014. Getestet wurden Top- als auch Standard-Schutz. Im Standard-Schutz erreichten die folgenden Versicherungen gute Ergebnisse im Test:

  • 1. Grundeigentümer – Pro Domo Premium
  • 2. GVV Privat – Premium
  • 3. Rhion – Wohngebäude Plus

Im Bereich des Top-Schutzes setzen sich dagegen die folgenden Versicherer durch:

  • 1. Waldenburger – Grunddeckung
  • 2. Degenia – Casa optimum/Servicepaket Ableitungsrohre
  • 3. Domcura – Einfamilienkonzept
  • 4. Interrisk – XXL

Die beste Versicherung, die Waldenburger erhielt als Einziger eine 1,0 als Bewertung im Test. Der vierte Platz im Test, die Interrisk wurde immerhin mit 1,3 bewertet.

Jetzt vergleichen

Tests 2016 & 2017 bei Ökotest

Öko – Test ist ein weiteres Fachmagazin, welches unterschiedliche Versicherungen hin und wieder prüfen. Die Gebäudeversicherung war in der Januar-Ausgabe 2015 enthalten. Insgesamt wurden 76 Tarife überprüft, die von 36 Anbietern stammten. Festgestellt wurde vor allem, dass die Preise nach wie vor sehr unterschiedlich ausfallen und sich daher alleine schon ein Vergleich lohnt. Außerdem gilt: Ein möglichst hoher Preis ist kein Garant für gute Leistungen. Es gilt, eine Versicherung mit guten Leistungen zu einem moderaten Preis zu finden. Grobe Fahrlässigkeit ist ist bei der Hausratversicherung meist mit versicherbar.

Weitere Versicherer, die Sie in Betracht ziehen können

Bei der Wahl der Versicherung spielt vor allem der Standort des Gebäudes eine Rolle. Für den Abschluss einer guten Gebäudeversicherung können Sie zwar einen Test hinzuziehen, sollten sich aber auch andere Anbieter ansehen. Darunter sind Versicherungen von der Sparkasse, Cosmos, Concordia, Debeka, DBV, Ergo, WGV, Württembergische, Zürich, DEVK, Provinzial, AachenMünchener, Basler, Generali, Gothaer, HDI, Interlloyd und Janitos. Welche die beste Versicherung ist, kommt immer auf die Ansprüche und Leistungen an.

Gewerbliche Absicherungen im Testbericht

Was für die privaten Tarife gilt, gilt auch für eine gewerbliche Versicherung. Vorteilhaft ist, dass man die Gebäudeversicherung in diesem Fall sogar von der Steuer absetzen kann. Daher ist es für jeden Geschäftseigentümer vorteilhaft, eine Gebäudeversicherung abzuschließen. Auch hierbei kann man sich am Test orientieren, um einen guten Anbieter zu finden. Allerdings ist es ratsam, sich im Internet zunächst nach einigen Versicherern umzusehen, die eine spezielle Variante für das Gewerbe anbieten.

Gebäudeversicherung im Test 2017

Die Gebäudeversicherung mit Hilfe von einem Test zu finden, ist für Hausbesitzer leicht durchzuführen. Die Leistungen der Policen müssen stimmen, dazu kommt die Zuverlässigkeit der Versicherer. In Tests wie dem der Stiftung Warentest wird jeder Tarif und Anbieter genau beleuchtet, weswegen es empfehlenswert ist, solche Fachzeitschriften zu nutzen, um eine gute Wohngebäudeversicherung zu finden. Manche von ihnen enthalten auch eine Elementarschadenversicherung, die vor weiteren Schäden schützt.

Jetzt vergleichen

WGV kann Testsieger im Gebäudeversicherungs Test von 2017 werden

Auch in 2017 wollen Sie bestens geschützt sein. Im aktuellen Gebäudeversicherung Test 2017 zeigt sich, welche Tarife einen guten Schutz bieten. Wichtig ist nach wie vor der Ausgleich zwischen Preis und Leistung. Der Jahresbeitrag spielt bei der Gebäudeversicherung eine untergeordnete Rolle, da auf wichtige Leistungen nicht verzichtet werden soll, raten Experten. Im Test 2017 verzichtet der Testsieger sogar auf eine Selbstbeteiligung. Focus Money hat die Anbieter 2016 von Gebäudeversicherung genauer unter die Lupe genommen. Diese Ergebnisse gelten auch in 2017.

Zu beachten ist, dass verschiedene Anbieter zum Jahreswechsel häufig die Beiträge erhöhen. In solch einem Fall haben Sie die Möglichkeit mit Hilfe des Sonderkündigungsrecht einen Versicherungswechsel durchzuführen. Die WGV kann im Gebäudeversicherungs Test aus 2017 als einziger Anbieter die Testbewertung „hervorragend“ erzielen. Insgesamt können 15 Tarife die Tester mit „sehr guten“ Beurteilungen überzeugen.

AnbieterTarif
WGV Optimal-Tarif
Badische AllgemeineExklusiv
InterRiskKonzept XXL ohne Beitragsanpassung
JanitosBest Selection
AXABOXflex EFH/ZFH - Summenmodell

Der aktuelle Test wurde von Franke & Bornberg durchgeführt. Im Fokus standen Leistungen und Beitragshöhe. Die Leistungen sind zu 70 Prozent relevant für die Testbewertung, der Beitrag zu 30 Prozent.

Jetzt vergleichen