Firmenrechtsschutz Test

Wer eine Firma gründet, der sollte gut geschützt sein. Eine Firmenrechtsschutz Versicherung ist mittlerweile sehr wichtig geworden. Ein kurzer Missbrauch von Patentrechten oder ein unzufriedener Kunde – schnell kann aus einem kleinen Streit ein großer Gerichtsprozess werden. Auch wenn der Streitwert gering ausfällt, sind die Prozess- und Anwaltskosten sehr hoch. Wenn ein Prozess über mehrere Instanzen verläuft, kann ein Unternehmen Zehntausende Euro zahlen. Im Vergleich dazu gibt es gute Rechtsschutzversicherung, die nicht mehr als 150 Euro im Jahr kosten. Das Risiko auf Grund eines Gerichtsverfahrens insolvent zu werden ist hoch. Mit einer Rechtsschutz vermindert sich dieses Risiko. Mit einem persönlichen Testbericht können die besten Versicherungen und deren Tarife ermittelt werden. Die meisten Versicherer bieten Basis, Komfort oder Premium Tarife an. Sie müssen nur noch wählen. Die aktuellen Testanalysen stellen wir nun eingehender vor. 

Besonders hoch liegt das Sparpotential bei einem Online-Abschluss. Hier haben Sie die Möglichkeit sehr gute Versicherungen zu finden, die noch dazu sehr günstig im Preis liegen. Es stehen Ihnen auch die Firmenpolicen der aktuellen Testsieger zur Auswahl. 

„Versicherer des Jahres“ im NTV Ranking

  • 1 Münchener Verein 81,6 sehr gut
  • 2 HUK-Coburg 80,0 sehr gut
  • 3 HUK24 79,5 gut
  • 4 CosmosDirekt 78,3 gut
  • 5 R+V 77,9 gut
  • 6 Ergo Direkt 77,8 gut
  • 7 DEVK 75,2 gut
  • 8 Debeka 75,1 gut
  • 9 Hannoversche 74,6 gut
  • 10 Allianz 74,5 gut
  • 11 Barmenia 74,0 gut
  • 12 Württembergische 72,5 gut
  • 13 Sparkassen Direktversicherung 72,4 gut
  • 14 Provinzial Rheinland 72,0 gut .
  • 15 Axa 71,7 gut
  • 16 Heidelberger Leben 71,6 gut
  • 17 Westfälische Provinzial 70,9 gut
  • 18 Volkswohl Bund 69,8 befriedigend
  • 19 VHV 69,3 befriedigend
  • 20 Europa 69,0 befriedigend
  • 21 Zurich 68,9 befriedigend
  • 22 DA Direkt 68,9 befriedigend
  • 23 Continentale 68,0 befriedigend
  • 24 Provinzial Nord 68,0 befriedigend
  • 25 Swiss Life 66,9 befriedigend
  • 26 AachenMünchener 66,6 befriedigend
  • 27 WWK 66,4 befriedigend
  • 28 Gothaer 65,8 befriedigend
  • 29 SV Sparkassenversicherung 65,8 befriedigend
  • 30 Mecklenburgische 65,6 befriedigend
  • 31 Neue Leben 64,4 befriedigend
  • 32 Nürnberger 64,3 befriedigend
  • 33 VGH 63,7 befriedigend
  • 34 Signal Iduna 63,6 befriedigend
  • 35 ADAC 63,3 befriedigend
  • 36 Concordia 63,1 befriedigend
  • 37 Versicherungskammer Bayern 62,7 befriedigend
  • 38 Generali 62,7 befriedigend
  • 39 Alte Leipziger 62,1 befriedigend
  • 40 LVM 61,4 befriedigend
  • 41 Central 60,7 befriedigend
  • 42 DKV 58,9 ausreichend
  • 43 Ergo 58,6 ausreichend
  • 44 HDI 57,2 ausreichend

Firmenrechtsschutz Tests der Leistungen 2018

Firmenrechtsschutz Test

Die Police einer Firmenrechtsschutzversicherung sollte direkt alle Rechtsstreitigkeiten abdecken. Der Versicherungsschutz erstreckt sich nicht nur auf den Geschäftsführer oder den Firmeninhaber, sondern auch auf alle Mitarbeiter oder Angestellte. Beim Abschluss einer Firmenrechtsschutz trägt auch sie die Kosten jedes Verfahrens. Auch wenn das Magazin Finanztest aus dem Hause Stiftung Warentest bisher die Tarife einer Firmenrechtsschutz noch nicht genauer unter die Lupe genommen hat, sollte eine gute Rechtsschutzversicherung folgende Leistungen beinhalten:

  • Schutz bei Schadenersatz-Ansprüchen gegenüber Dritten
  • Kostenlose Beratung inklusive Hotline zu allen Rechtsstreitigkeiten
  • Sozialrechtsschutz bzw. Sozialgerichts-Rechtsschutz
  • Arbeitgeberrechtsschutz plus Empfehlung für einen Anwalt
  • Versicherungsschutz bei Steuerrecht
  • Disziplinar- , Standes-Rechtsschutz sowie Verwaltungsrechtsschutz
  • Rechtsschutz im Strafrecht und bei Ordnungswidrigkeiten

Fast alle Versicherer bieten eine telefonische Rechtsberatung in alle Rechtsgebiete kostenlos an. Sieben Tage die Woche und nahezu 24 Stunden am Tag kann der Versicherte mit einem Anwalt seiner Rechtsschutzversicherung Kontakt aufnehmen. Auch enthalten ist eine Konfliktlösung durch eine Mediation. Hierbei wird versucht außerhalb des Gerichts eine Lösung für alle Parteien zu finden. Die Kosten hierfür übernimmt ebenfalls die Firmenrechtsschutz.

Jetzt vergleichen

ARAG mit Top Firmenrechtsschutz

  • 4,59/5 Sternen laut eKomi 
  • Testsieger in der Kategorie Rechtsschutzversicherung laut N24 und Dtgv
    Sehr guter Kundenservice laut €uro Magazin und dem Deutschen Kundeninstitut (KDI)
    Sehr gute Testnote laut TÜV im Rahmen der servicetested Analyse
    Zweifach Bestnote im Rahmen der „softfair analyse“ (April 2017)
  • ARAG Versicherungenals Arbeitgeber kununu Rating 3,44 und 70% WEITEREMPFEHLUNG
    Dreifache Auszeichnung für einzigartige Innovationsstärke „Most Innovative Brand“
    Privathaftpflicht wird zum Öko-Test Sieger gekürt
    Goldener Bulle für den ARAG Immobilien-Rechtsschutz

Wann zahlt der Firmenrechtsschutz?

Es gibt viel worauf junge Startup-Unternehmen während ihrer Gründung achten müssen. Allen Problemen voran steht die Steuerklärung. Wem da bestimmte Fehler unterlaufen, der kann schnell in einem Streit mit dem Finanzamt stehen. Landet dieser vor Gericht, sind die Anwalts- und Prozesskosten für ein junges Unternehmen kaum zu tragen. Der Streit ums Recht muss aber nicht nur ausschließlich zwischen Dritten geschehen, sondern auch innerhalb der selbstständigen Arbeit und unter den Geschäftsführern selbst. Firmenrechtsschutzversicherungen zahlen die entstanden Prozesskosten, ob nun im Rechtsstreit mit dem Finanzamt oder dem Geschäftspartner spielt keine Rolle. Beruflich genutzte Rechtsschutzversicherungen lassen sich auch steuerlich absetzen.

Wichtig: Wer keine private Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat, muss die Anwalts- und Gerichtskosten selbst zahlen. Der Streitwert entscheidet über die Prozesskosten. Häufig sind dabei Summen von bis zu 10.000 Euro im Spiel. Je mehr Instanzen bewältigt werden müssen, desto teurer wird der Prozess für die Firma. Der wichtigste Service einer Rechtsschutz ist die kostenlose telefonische Rechtsberatung in jedes Rechtsgebiet. Im Vergleich dazu kostet eine Erstberatung bei einem Anwalt für eine Stunde im Schnitt 100 Euro.

Firmenrechtsschutz Vergleich der Kosten- Die wichtigsten Rechtsschutzversicherungen in 2017

Wer seine Rechtsschutz kombiniert kann sogar Geld sparen. Zusatztarife sind meist teurer, als eine ganze Rechtsschutz im Paket. Wenn eine Unternehmen eine Firmenrechtsschutz abschließen möchte, kann der Versicherungsschutz auch auf andere Bereiche ausgebreitet werden:

Viele Versicherer bieten auch an, die Familie, wie Ehepartner und Kinder, mitzuversichern. Bei den meisten Rechtsschutzversicherungen entfällt auch die Selbstbeteiligung, wenn nach dem ersten anwaltlichen Beratungsgespräch der Konflikt schon gelöst werden konnte. Auch die Advocard bieten einen Gewerberechtsschutz an, um Streitigkeiten mit Kunden oder Lieferanten zu klären. Wichtig ist die Angebote der Versicherer mit einander zu vergleichen. Alles zum Thema Bauvorhaben.

Jetzt vergleichen

Mehr Leistung, weniger zahlen in 2018

Leistungen und Versicherer entscheiden um den monatlichen Beitrag den ein Kunde zu zahlen hat. Wer einen Rechtsschutz mit Selbstbeteiligung abschließt, erhält günstigere Konditionen. Versicherungsnehmer, die sich für ein größeres Leistungspaket entscheiden und zusätzlich eine Privatrechtsschutz beispielsweise abschließen, können von weiteren Ermäßigungen profitieren. Die ARAG Versicherung ist im Bereich Verkehrs- sowie Arbeitsrechtsschutz Testsieger im Jahr 2012 geworden. Auch im Preis-Leistungs-Verhältnis kann die ARAG immer wieder überzeugen. Für eine Gewerberechtsschutzversicherung inkl. Privat-Rechtsschutz zahlen Versicherte im Monat nur 12 Euro. 2018 sind noch keine Testergebnisse von Stiftung Warentest veröffentlicht. Hier geht es zum aktuellen Deurag Rechtsschutz Test 2018.

Kundenbefragung Industrieversicherer / Gewerbeversicherungen laut DISQ

  • Ergo Versicherungsgruppe 82,9
  • Generali 82,0
  • R+V Versicherung 80,1
  • Signal Iduna 79,9 4
  • Versicherungskammer Bayern 79,3
  • Zurich Gruppe 78,7
  • Allianz 76,9
  • HDI Gerling 75,6
  • AXA 74,5 9
  • Aachen-Münchener 73,8

Die Deckungssumme

Die Deckungssumme pro Schadensfall beträgt 500.000 Euro. Wenn ein Prozess über mehrere Instanzen geht, kann er für den Prozessierenden sehr teuer werden. Aus diesem Grund werden die Deckungssummen auch so hoch angelegt. Da schon bei einer Instanz bis zu 10.000 Euro gezahlt werden können. Die Versicherten erhalten je nach Service der einzelnen Versicherung folgende Leistungsarten:

  • Vertrags-Rechtsschutz
  • Versicherungsvertrags-Rechtsschutz sowie bei Rechtsstreitigkeiten im
  • Sachenrechtsschutz

Neben dem Ratgeber Finanztest ist es jedoch immer von Vorteil einen Vergleich der Gewerberechts-Policen durchzuführen. Das lohnt sich nicht nur für jungen Startups.

Firmenrechtsschutzversicherungen Tests und Vergleiche der Kosten

Für junge Startup-Unternehmen ist eine Firmenrechtsschutzversicherung fast genauso von Bedeutung wie für Familien eine Krankenversicherung, Altersvorsorge, Hausratversicherung oder KFZ-Versicherung. Die Gesundheit und die Rente können während und nach einem Prozess ohne eine gute Rechtsschutz ebenso betroffen sein. Wer eine Firmenrechtsschutz abschließt, muss nicht mehr als 150 Euro im Jahr an Beiträgen zahlen. Prozesskosten hingegen können viele Tausende von Euro kosten und das kann das Aus für eine Firma bedeuten. Wer sich für eine Selbstbeteiligung entscheidet, kann sogar noch mehr sparen.
Minimieren Sie Ihre Risiken und fordern Sie jetzt noch TÜV-geprüft einen Vergleich der aktuellen Tarife 2018 an.

Jetzt vergleichen

Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Haft- und Berufshaftpflicht Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.